06.02.2014 | HTC erwartet die Royals
Gegen die Rhein-Main-Baskets (63:74) gestalteten die Royals die Partie lange offen, zogen erst in den letzten Minuten den Kürzeren. Coach Spandauw kritisierte die eigenen Fehler, die den Baskets als „Geschenke“ den Auswärtssieg vereinfacht hätten. Nach Meinung der Gäste aus dem Saarland soll es diesmal nicht dazu kommen, das „Who is Who“ der Royals hat einiges zu bieten: Topscorerin bei Saarlouis ist Kayla Tetschlag, die auf durchschnittlich 17,6 Punkte pro Partie kommt, gefolgt von Brittany Kennedy (10,00), die gegen die Rhein-Main Baskets auf 21 Zähler kam. Zu den Routiniers im Gästeteam zählen außerdem Isabell Comteße und die erst 21-jährige Kimberly Pohlmann, die beide auf der Flügelposition wirbeln. Der Wiederaufsteiger in die 1. DBBL spielt bisher eine souveräne Saison; wie der HTC darf sich auch Saarlouis berechtigte Hoffnungen auf die Play-Offs machen. Das Hinspiel konnten die Royals noch deutlich für sich entscheiden (73:55), der HTC lieferte in Saarlouis die bisher schlechteste Saisonleistung ab. Das soll nicht wieder passieren: Wiedergutmachung steht also auf dem Programm, mit den eigenen Fans im Rücken wollen die Herner Damen den nächsten Heimsieg einfahren und einen weiteren Schritt Richtung sicherer Play-Off-Teilnahme machen. Mit einer erneut geschlossenen Teamleistung sollte dies durchaus möglich sein …
<< zur Übersicht...