13.02.2014 | HTC-Tross reist nach Chemnitz
Weit in den Osten geht die Reise des HTC-Trosses am Sonntag. Die ChemCats erwarten um 16 Uhr das Herner Bundesligateam, beide Teams sind punktgleich in der Tabelle (18) und zeigten zuletzt eine spiegelbildliche Entwicklung: Während der HTC die letzten drei Partien gewinnen konnte und sich bis auf Platz drei der Tabelle vorschob, musste das Team von Roland Senger zuletzt drei Niederlagen einstecken und rutsche auf Rang sechs ab. Ob diese Ergebnisse aussagekräftig sind ist jedoch fraglich, spielte Chemnitz doch in den Spielen gegen Wasserburg, Halle und Marburg, allesamt Top-Teams der Liga. Die Partie in Marburg ging nur mit zwei Punkten verloren (60:58), die dominantesten Spielerinnen gegen die Dolphins waren Nationalspielerin Tina Menz (19 Punkte) und US-Amerikanerin Candace Williams (15). Coach Senger verfügt über einen breiten Kader, in dem auch viele junge deutsche Talente stehen. Geprägt wird das Spiel von den deutschen Routiniers Nadja Prötzig und Tina Menz sowie den Amerikanerinnen Amanda Davidson und Candace Williams. Verzichten müssen die Cats wohl weiter auf die Serbin Iva Roglic, die sich am Knie verletzte und bereits in Marburg ausfiel. Für die Herner Damen heißt es nach der langen Anfahrt schnell auf „Betriebstemperatur“ kommen, um den ChemCats frühzeitig die Krallen zu stutzen. Eingeheizt wird den Herner Damen von den mitreisenden Fans, im Bus sind noch Plätze frei. Abfahrt ist am Sonntagmorgen um 07.30 Uhr vom Parkplatz der Mont-Cenis-Arena.
<< zur Übersicht...