04.03.2018 | Fechten: Doppelgold für Camus
Im ostwestfälischen Quernheim versammelten sich am vergangenen Wochenende die besten Fechter des westfälischen Fechter-Bundes zur Landesmeisterschaft der Aktiven.
Matthias Becker, Oliver Falter und Kai Konschewitz kämpften im Herrendegen um die Medaillen.
Zunächst verschafften sich das Trio mit den Plätzen eins, zwei und drei nach der Vorrunde eine perfekte Ausgangslage, scheiterten dann jedoch allesamt überraschend vor dem Einzug ins Halbfinale. Falter wurde neunter, Konschewitz sechster und Becker fünfter.
Zusammen bildete das Trio dann aber noch eine Mannschaft. Nach deutlichen Siegen über die Landesleistungszentren Dortmund und Quernheim im Halbfinale bzw. Finale, erkämpften sich die Herner Degenspezialisten mal wieder den Landesmeistertitel mit der Mannschaft.
Im Damendegenwettbewerb war der HTC mit der Juniorin Lotte Kettling vertreten. Erst im Viertelfinale musste sie ihre einzige, aber entscheidende Niederlage hinnehmen. Die spätere Siegerin Christina Meier aus Quernheim behielt mit einem denkbar knappen 14:13 die Oberhand. Kettling wurde letztlich sechste.
Den Abschluss machten dann die Säbelfechter. Für den HTC am Start waren Can Cenan, Jan Patrick Camus sowie sein älterer Bruder Carl David Camus, der nach länger Turnierpause aufgrund zweier Kreuzbandrisse sein Comeback gab. Cenan und Carl David Camus belegten jeweils nach einer Achtelfinalniederlage die Plätze 9 bzw. 11. Jan Patrick Camus sicherte sich nach einem fehlerfreien Turnier und seinem Sieg im Finalgefecht gegen die Oelder André Fabian überlegen die Goldmedaille. Zu dritt traten sie dann ebenfalls noch im Mannschaftswettbewerb an. Wie im Vorjahr hieß auch in diesem Jahr das Finale Herne gegen Dortmund. Die Stützpunktfechter aus Dortmund lagen schon komfortabel in Front, ehe die Herner im letzten Gefecht den deutlichen Vorsprung in einem Herzschlagfinale noch im letzten Moment zu einem 45:44 ummünzen konnten und sich so den Landesmeistertitel erfochten.
<< zur Übersicht...