Startseite

Neuigkeiten

Bronzemedaille für Konschewitz beim NRW-Ranglistenturnier

Zum Jahresabschluss ging es für die Degenfechter des Herner TC beim Turnier in Krefeld noch einmal um wichtige Ranglistenpunkte. Die beiden Herner Starter Alexander Marchet und Kai Konschewitz trafen beim internationalen NRW-Ranglistenturnier nicht nur auf die Konkurrenz aus dem eigenen Bundeslandes, auch Fechter aus Belgien, Lettland, Luxemburg und den Niederlanden kämpften um die Medaillenränge. Besonders Marchet zeigte sich gleich von Beginn an von seiner Konkurrenz unbeeindruckt. So gewann er alle seine sechs Vorrundengefechte sowie seine beiden darauffolgenden K.O.-Gefechte. Aber auch Konschewitz kam nach zwei Niederlagen in der Vorrunde in der K.O.-Runde immer besser in Fahrt. Besiegte zunächst den Letten Glebs Caikovskis mit 15:12-Treffern und dann auch im Achtelfinale Emile Colling aus Luxemburg deutlich mit 15:9. Unglücklicherweise trafen die Herner nun im Viertelfinale im vereinsinternen Duell aufeinander. Das umkämpfte Gefecht blieb bis zum aller letzten Treffer spannend. Beim entscheidenden Treffer behielt Konschewitz die Nerven und sicherte sich mit dem 14:13-Sieg den Halbfinaleinzug. Nach seinem kräfe- und nervenzehrenden Viertelfinale musste er sich dort allerdings dem späteren Sieger Julius Dehn aus Essen geschlagen geben. Durch den Gewinn der Bronzemedaille kletterte Kai Koneschwitz auf der westfälischen Rangliste bis auf Platz drei. Alexander Marchet verteidigte mit seinem fünften Platz in Krefeld seine Führungsposition auf der Landesrangliste.

Degenteam erreicht zweite Runde im Deutschlandpokal

Nachdem in den vergangenen beiden Jahren der Deutschlandpokal, der größte Fechtwettbewerb Deutschlands, kurz vor seinem Finale coronabedingt abgesagt werden musste, gibt es in diesem Jahr wieder über 300 teilnehmende Mannschaften. Gleich in der ersten Runde trafen die Degenfechter des Herner TC vor einigen Tagen auf das Team des Landesleistungszentrums der TSC Eintracht Dortmund. Diese Aufgabe löste das HTC-Trio Matthias Becker, Oliver Falter und Kai Konschewitz aber nahezu mühelos. Mit 45:39-Treffern siegten die Herner bei ihrem Auswärtsgefecht am Ende deutlich. In der zweiten Runde wurde ihnen nun die Mannschaft des Kölner FK zugelost.

JMC für Erwachsene geht weiter

Die Hobbygruppe für erwachsene Tanzinteressierte (ab 30 Jahre) hatte leider mit großen Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen. Als nach langer Planung die Mannschaft endlich gegründet werden konnte, kam Corona dazwischen. Es kam dadurch zu Wechseln des Trainingstages und des Trainingsortes und lange Zeit war nur Online-Training möglich. Jetzt findet endlich das Training (3G!) in der Sporthalle statt und die Gruppe der Teilnehmer wächst langsam aber stetig. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen. Wir trainieren immer montags in der Sporthalle am Schwalbenweg von 20.00 Uhr bis 21.15 Uhr. Weitere Infos gibt´s unter: www.htc-tanzen.de

Neue Mannschaften gehen an den Start

Leider konnte die Kinderliga-Mannschaft „La melodia“ aufgrund der pandemiebedingt ausgefallenen Turniere ihr Können bislang noch nicht zeigen. Ein Start ist nun fest in der Saison 2022 geplant. Erfreulich ist auch, dass im Jugendbereich neben der schon länger aktiven Mannschaft „sixPoint“ eine weitere Mannschaft im Aufbau ist. „MOVE!“ hat inzwischen das Training aufgenommen und wird zur Saison 2023 startklar sein.

Becker gewinnt Wanderpreis

Am vergangenen Wochenende hatte das lange Warten auf einen ersten Fecht-Wettkampf nach langer Corona-Zwangspause für die Seniorenfechter des Herner TC ein Ende. Im rheinischen Pulheim trafen sich nicht nur die stärksten Fechter des Landes, sondern auch Teilnehmer aus Norwegen, den Niederlanden und Belgien waren vertreten. Mit Michael Bachmann (Altersklasse über 50), Matthias Becker (AK Ü40) und Georg Maria Meyer (AK Ü70) schafften alle Herner Degenfechter den Sprung auf das Siegerpodest. Zunächst wurde in den jeweiligen Altersklassen ein Sieger ermittelt. Diese Sieger traten anschließend gegeneinander im Kampf um den Wanderpreis – die Nachbildung eines mittelalterlichen Schwertes – an. Einzig Michael Bachmann scheiterte in seiner Altersklasse mit dem Bronzerang knapp an dieser Hürde. Hingegen sicherten sich Becker und Meyer in ihrer Altersklasse jeweils die Goldmedaille. Auf dem Weg ins große Finale ließ Meyer unter anderem den ehemaligen Olympiateilnehmer Dieter Hecke hinter sich. Im Kampf um den Wanderpreis behielt letztlich Matthias Becker im entscheidenden Gefecht gegen den Niederländer Jan Somers die Oberhand und durfte als Gesamtsieger das Schwert mit nach Hause nehmen.

Hallentraining nach den Sommerferein

Das Fechtraining findet nach den Sommerferien wieder zu unseren gewöhnlichen Trainingszeiten statt. Wir treffen uns montags, mittwochs und freitags in der Sporthalle des Haranni-Gymnasiums. Weiterhin gelten aber gewisse Hygienevoraussetzungen, damit das Training stattfinden. Für genauere Informationen melden Sie sich einfach bei unserem Abteilungsleiter Jürgen Camus.

Wiederaufnahme des Hallentrainings

Das Training der Fechtabteilung findet, ab Montag, den 21.06.2021, wieder zu unseren gewöhnlichen Trainingszeiten statt. Wir treffen uns montags, mittwochs und freitags in der Sporthalle des Haranni-Gymnasiums. Weiterhin steht das Training aber unter gewissen Hygienevoraussetzungen. Für genauere Informationen melden Sie sich einfach bei unserem Abteilungsleiter Jürgen Camus.

Unfreiwillige Trainingspause

Der erneute Lockdown zwing den Breitensport wieder zu einer Unterbrechung des Trainingsbetriebes. Die Tanzabteilung hat bereits heute den überwiegenden Teil aller Trainingsangebote abgesagt. Alle Mannschaften sind/werden von ihren Trainerinnen über weitere Aktionen wie z.B. Onlinetraining rechtzeitig informiert.

Unsere Sponsoren